ASV 1860 NEUMARKT TISCHTENNIS
Tischtennis für Hobby- und Leistungssportler

 immer am "Ball"

Hier findet ihr Berichte, die auch in der Presse und auf Instagram gepostet werden


Neues von den Tischtennisspielern des ASV




Bezirksrangliste II in Mintraching - unsere Jugend am 13. und 14.04.2024 mit guten bis sehr guten Ergebnissen unterwegs!


Sonntag U13 und U19

Sonntag waren Laura Simon und Carolin Stiegler Mädchen U19 am Start - Carolin ist als U15 Spielerin schon für die Verbandsbereichsrangliste U15 gesetzt und durfte Erfahrungen sammeln - das tat sie ausgiebig und knöpfte mehreren erfahrenen U19 Mädels Sätze ab - am Ende Platz 7 und die Trainer sahen gute Ballwechsel! Laura im letzten Jahr U19 spielte eine souveränes Turnier nur 1 Niederlage gegen Hanna Tschou brachten den erwarteten Platz 2 - kein Durchhänger und variables Spiel - ein gutes Turnier für Laura und die Qualifikation für die Verbandsbereichsrangliste - Glückwunsch! Bei den Jungs U19 war Ian Ruppert zuletzt mit Topergebnissen in der Verbands- und Landesliga unterwegs - leider konnte er am Sonntag diese Leistung nicht abrufen - Platz 6 war nicht das angestrebte Ergebnis. Michael Macho - seinerseits BOL-Jugendspieler kämpfte alle Spieler, die in seinem Bereich waren nieder, zeigte gegen stärkere Gegner durchaus gute Ballwechsel und kam mit Platz 12 zu einem für die Trainer guten Ergebnis. Jasper Nausch spielte auch die U13 als 8jähriger mit und holte sich unter 13 Startern den 8. Platz - alle Achtung! Ein Bombenergebnis für sein allererstes Turnier holte Oliver Kienel - in der Vorrunde marschierte er am Platz 2 und spielte anschließend um die Plätze 1-7, was schon eine Überraschung war. Dass ein Tischtennisturnier kräfteraubend sein kann, merkte am Ende der Hauptrunde auch Oliver, ebenso wie einige andere Spieler. Nichts desto trotz war Platz 6 ein klasse Ergebnis, das die Trainer kaum erhofft hatten - tolle Leistung Oliver!


Laura Platz 2 - klasse!

Michi - Ian - Jasper - Oliver

Oliver unser Überraschungskandidat


Samstag U11 und U15

Am Samstag trat unser Jüngster, Jasper Nausch zum U11 Ranglistenturnier an - im ersten Spiel, für viele zum Reinkommen schwer, hatte Jasper einen hartnäckigen Gegner, der ihm nach spannendem Match am Ende mit 12:10 im 5. das Spiel abnahmen - nichts desto trotz kämpfte unser Kleiner um jeden Punkt in den weiteren Spielen und holte sich am Ende Platz 3 und die Qualifikation für die Verbandsbereichsrangliste. Eine tolle Vorrunde spielte Cedrik Wrede und kam als Gruppenzweiter in die Endrunde um Platz 1 - 7. Souverän marschierte Sebastian Betz durch die Vorrunde - also 11jähriger bei den U15-Spielern war er Favorit mit seiner hohen Punktzahl. Adam Nausch spielte ebenfalls eine klasse Vorrunde - nur standen am Ende 3 Spieler mit 4:1 Siegen fest und Adam war mit 1 Satz schlechter als die beiden ersten - spielte somit um die Platz 8-12 - hier ließ er sich nicht stoppen und  sicherte sich am Ende Platz 8! Im 1. Spiel der Hauptrunde traf Cedrik auf Sebastian und zeigte, was in ihm steckt - der 300 Punkte besser stehende Sebastian musste gegen seinen Vereinskollegen alles aufbieten, um im 5. Satz das Match für sich zu entscheiden - toll gemacht Jungs! Cedrik gingen am Ende ein paar "Körner" aus - er spielte den Rest der Hauptrunde durchwachsen und kam auf Platz 6 an - Sebastian leistete sich gegen den clever spielenden Melzer aus Mintraching im letzten Spiel eine sehr knappe 5-Satz-Niederlage - dieser verlor jedoch gegen seinen Vereinskollegen und so holte Sebastian Platz 1 und ebenfalls die Startberechtigung für die Verbandsbereichsrangliste U15 - gut gemacht!



Jasper - Sebastian - Adam - Cedrik




2 weitere Aufstiege der Herren III und Herren VI sind geschafft!


Nachdem Ende der Vorrunde die Jugend schon 3 Aufstiege schaffte, legten die Erwachsenen - auch teils mit Unterstützung der Jugend - nun nach und das Ergebnis von zwei Wochen am Ende einer wahnsinnig erfolgreichen Saison kann sich sehen lassen: Montag holte sich der ASV Neumarkt III in der Bezirksklasse B zuhause mit 9:1 gegen Woffenbach III den zweiten Platz und damit den Aufstieg in die A-Klasse. Das Team um Mannschaftsführer Gerhard Scheibl spielte wie schon im letzten Jahr eine souveräne Saison und nur Berngau I als Meister hatte noch mehr zu bieten. Glückwunsch zum Aufstieg!
Meister in der Bezirksklasse D wurden unsere Herren VI und steigen in die Bezirksklasse C ebenfalls auf - toll gemacht!



Herren III - von links Gerhard Scheibl, Andrea Nunner, Dieter Willumat, Johanna Sippl, Bernhard Krauser


Herren VI - von links Rüdiger Weigt, Manuela Köbl, Melanie Stiegler, Günter Wild - es fehlen auf dem Bild Fabian Wolrab und Herbert Blaha



2 Aufstiege an einem Wochenende! Herren I und Herren II steigen auf


Am vorletzten Spieltag herrschte doppelter Aufstiegsjubel im Tischtennislager des ASV Neumarkt. Der ersten Herrenmannschaft reichte im bis zum Schluss umkämpften Stadtderby beim BSC Woffenbach ein 5:5-Unentschieden zum Titelgewinn in der Bezirksliga West und das zweite ASV-Team brachte bereits am Freitagabend mit einem 6:4-Auswärtssieg beim FC Möning die zu Saisonbeginn kaum erhoffte Meisterschaft in der Bezirksklasse A unter Dach und Fach.
Auf den ASV II kommt mit dem Aufstieg nächste Saison das Abenteuer Bezirksliga zu. Beim Derby der Herren I in Woffenbach lag der Druck eindeutig beim ASV-Quartett weil man unbedingt den fehlenden Punkt zum Titelgewinn mitnehmen wollte und das merkte man Christian Gayr & Co. auch an. Nach dem 1:1 in den Doppeln bekam der ASV auch gleich das spielerisch bärenstarke vordere Paarkreuz der Gastgeber zu spüren. Michael Hoffmann und Christian Gayr unterlagen Jonas Wittmann und Markus Götz verdient. Als dann auch noch Marco Holzberger eine 2:0-Satzführung gegen den immer stärker werdenden Kölbl verspielte war der ASV bereits mit einem 1:4-Rückstand konfrontiert. Verlassen konnte sich der ASV auf Marco Sommer, der zwei sichere 3:1-Einzelsiege einfuhr. Nach dem 0:3 von Christian Gayr gegen den spielerisch vielseitigen Wittmann sahen die Fans das wohl beste Match von Michael Hoffmann gegen Markus Götz. Es war ein offener Schlagabtausch, der eigentlich keinen Sieger verdient hatte, aber der klug agierende Hoffmann hatte am Ende des vierten Satzes auch das nötige Quäntchen Glück. Beim 4:5-Rückstand lag die ganze Last im Schlusseinzel bei Marco Holzberger. Der starke BSC-Ergänzungsspieler Wawrzyniak hatte im zweiten Satz die 2:0-Führung auf dem Schläger, konnte sie aber nicht nutzen und brachte damit den ASV-Youngster wieder ins Spiel, der diese Chance zum 3:1 und zum umjubelten 5:5-Schlussergebnis nutzte. Noch überraschender als der Titelgewinn der „Ersten“ war der sensationelle Lauf des ASV II, der nach dem 6:4-Sieg beim FC Möning mit 27:7 Zählern uneinholbar an der Spitze der Bezirksklasse A steht. Markus Guhr, Marlene Maget, Evelyn Merkle-Wudi und Emely Wolfrum düpierten mit ganz viel Frauenpower die Liga, wobei in der Vorrunde noch Thomas Federsel wichtige Punkte beisteuerte - laut Mannschaftsführerin Merkle-Wudi "unsere Stärke diese Saison: immer wenn jemand schwächelte, sprang ein anderer in die Presche und gegen Wolfstein waren es zwei Spieler (Scheibl 3. und Trommer 4. Mannschaft), die uns den Sieg retteten! Beim „Endspiel“ in Möning störte fast nur Frontmann Engelmann die Kreise des ASV, der in der entscheidenden Phase durch die 13jährige Marlene Maget gegen Nagl und Kapitänin Evelyn Merkle-Wudi gegen Weissmüller die „Big Points“ zum Aufstieg setzte. Die Landesliga-Jugend des ASV unterlag beim TTC Hirschau klar mit 2:8 und die dritte ASV-Jugend musste sich in eigener Halle dem TTC Hohenwarth mit 3:7 beugen, wobei Sebastian Betz, der nun 11jährige, nicht nur die Nr. 2 und Nr. 3 der Gäste, sondern auch den U19-Spieler Spitzenspieler Ostermeier in 5 spannenden Sätzen niederringen konnte!


ASV Neumarkt I von links: Christian Gayr - Michael Hoffmann - Marco Sommer - Marco Holzberger

ASV Neumarkt II von links: Emely Wolfrum - Evelyn Merkle-Wudi - Marlene Maget - Markus Guhr - es fehlt: Thomas Federsel


Herren I siegt  am Samstag gegen Siegenburg mit 7:3 - Herren II bleibt im Auswärtsspiel bei der DJK Neumarkt siegreich


Eine solide Leistung beim 7:3-Heimsieg über den TSV Siegenburg II reichte den Tischtennis-Herren des ASV Neumarkt am Samstagabend um die Tür zur Bezirksoberliga weit aufzustoßen. Die Gayr-Truppe bekommt nun ihr „Endspiel“ am 6. April ausgerechnet beim BSC Woffenbach, wo der ASV mit einem Sieg den Aufstieg klar machen könnte. Nur in der Anfangsphase lief es gegen einen engagierten, aber spielerisch durchschnittlichen Gegner aus Siegenburg bis zum 2:2 eher zäh. Die ASV-Hinterachse mit Marco Sommer und einem erneut überzeugenden Marco Holzberger brachte den Spitzenreiter auf Kurs. Im besten Match des Tages überstand Kapitän Gayr die spannende Schlussphase gegen Mayer mit einem hauchdünnen 14:12 im fünften Durchgang. Der leicht verletzte Michael Hoffmann markierte mit dem 3:1 gegen Wölfl bereits den beruhigenden Siegpunkt zum 6:2, so dass die abschließenden Spiele im hinteren Paarkreuz nur noch statistischen Wert hatten.

ASV Neumarkt – TSV Siegenburg II 7:3 (23:15 Sätze): Gayr/Holzberger – Mayer/Summerer 3:1, Sommer/Guhr – Wölfl/Eder 1:3, Gayr – Wölfl 3:0, Hoffmann – Mayer 0:3, Sommer – Summerer 3:2, Holzberger – Eder 3:0, Gayr – Mayer 3:2, Hoffmann – Wölfl 3:1, Sommer – Eder 1:3, Holzberger – Summerer 3:0.

Das zweite Herrenteam des ASV setzte sich im kleinen Stadtderby gegen die in Bestbesetzung spielende DJK Germania Neumarkt am Freitagabend mit 6:4 knapp durch und verteidigte in der Bezirksklasse A die Tabellenführung. Der mögliche Bezirksligaaufstieg wird für den ASV II, der erneut mit starker Frauenpower auftrat, immer greifbarer. Dem furiosen Auftakt mit zwei Doppelsiegen des ASV folgte die stärkste Phase der DJK, die nach dem 3:0 von Andreas Gimpl gegen Markus Guhr mit 4:3 in Führung ging. Ein „Big Point“ für den Spitzenreiter war der 3:1-Sieg des 13jährigen Ausnahmetalents Marlene Maget gegen den erfahrenen Wolfgang Forster. Emely Wolfrum ließ gegen die Nr. 4 der Gastgeber nichts anbrennen und holte den beruhigenden 5. Punkt für den ASV. In der Schlussphase drehte Mannschaftskapitänin Evelyn Merkle-Wudi nach zwei klar verlorenen Sätzen das Match gegen Andreas Schertel und führte ihr Team doch noch zum Auswärtssieg. 

DJK Germania Neumarkt – ASV Neumarkt II 4:6 (18:21 Sätze). Gimpl/Forster – Guhr/Maget 1:3, Schertel/Haberler – Merkle-Wudi/Wolfrum 2:3, Gimpl – Maget 3:1, Forster – Guhr 3:1, Schertel – Wolfrum 3:1, Haberler – Merkle-Wudi 1:3, Gimpl – Guhr 3:0, Forster – Maget 1:3, Schertel – Merkle-Wudi 2:3, Haberler – Wolfrum 0:3.



Emely war in Wolfstein schon Sieggarant und steuerte auch im Match gegen die DJK einen wertvollen Punkt bei!


Verbandsliga-Jugend holt beim Tabellenzweiten überraschend einen Punkt am Samstag!


Der erste Punktgewinn gelang der ersten Jugendmannschaft des ASV in der Verbandsliga Nordost ausgerechnet beim starken Tabellenzeiten Post SV Nürnberg mit einem 5:5-Unentschieden. Endlich einmal mit Bestbesetzung im Einsatz, zeigten die ASVler, was möglich wäre in der Liga, wenn nicht ständig ein Spieler fehlen würde! Drei Einzelsiege von Jakob Zipf und zwei Erfolge von Marlene Maget sicherten den überraschenden Punktgewinn. Emely Wolfrum hätte ebenso wie Marlene Maget, die die Nr. 1 und Nr. 2 der Gastgeber besiegte, dann aber gegen das Abwehr-Talent des Gastgebers eine knappe 2:3-Niederlage einstecken musste, sogar den Sieg klarmachen können. So blieb es am Ende bei einer gerechten Punkteteilung, was den Gastgebern gegen den vermeintlich Letzten der Liga nicht schmeckte.



Jakob Zipf - Nr. 1 unserer Verbandsligamannschaft
3 Punkte gegen den Tabellenzweiten - klasse gemacht!


In der Landesliga unterlag die ASV-Jugend II im heimischen Sportzentrum dem TV Hilpoltstein II mit 2:8 - der Tabellenführer aus Hilpoltstein war nominell klar überlegen und ein 10:0 war fast obligatorisch planbar. Jedoch machten sich Laura Simon und Amelie Geiler auf, die um fast 200 Punkte besser platzierte Antonia Heindl niederzuringen, so dass man ebenso wie in den meisten vorangegangenen Spielen, den Gastgeber rundum eine gute Leistung bescheinigen konnte. Nur Ian Ruppert, noch nicht ganz fit nach Erkältung, konnte sein Potential nicht in die Waagschale werfen, aber in den nächsten Spielen wird dies sicherlich wieder anders laufen.



Laura nach Erkältung wieder auf dem Weg zur Bestform - sie kämpfte Heindl als Erste nieder - danach machte sich Amelie auf, und schaffte ebenso das Kunststück.


ASV Neumarkt V mit Nachwuchs-Unterstützung zum 5:5 bei Sulzbürg IV


Leicht belächelt wurde die 5. des ASV, als sie bei der IV Mannschaft aus Sulzbürg auflief - mit Amelie Geiler, Spielerin aus der Landesliga-Jugend und Sebastian Betz, Nr. 1 der Bezirksoberligamannschaft und 10 Jahre alt, waren Willi Wudi und Karl Draxler sehr jugendlich unterwegs - dass die ASVler nicht mehr belächelt wurden, dafür sorgten die Jugendspieler in beeindruckender Manier: Sebastian und Amelie gewannen nicht nur ihr Doppel, Amelie steuerte einen Einzelsieg bei und Sebastian schlug sowohl die Nr. 1, als auch die Nr. 2 der Gastgeber, so dass Kapitän Willi Wudi am Ende mit einem 5-Satz-Sieg den Punkt zum Unentschieden beisteuern konnte. TOP-Leistung unserer Nachwuchs-Cracks.


Soziales Engagement wollen die ASV Tischtennis-Spieler nicht vergessen!


Die ASV Tischtennisabteilung spendete dem Crowdfunding-Projekt der Kita St. Franziskus 300 EUR für die neue Küche der Sonnenblumengruppe - "es ist uns ein Anliegen, nicht nur in die eigene Tischtennisjugend "zu investieren", sondern auch dort zu helfen, wo es gerade Hilfe braucht!" so die Vorstandschaft der Tischtennisabteilung.
"Wir wollten dieses Projekt einstimmig unterstützen, wenn auch Mittel in der Tischtennisabteilung nicht so üppig sind, wie in vielen anderen Sportarten - und hoffen damit zusätzlich Gönner auf dieses Projekt der Kita aufmerksam zu machen - dann macht allen das Geschenk noch mehr Freude!"




Stefan und Michael Hoffmann bei der Übergabe im Kindergarten und vielen fröhlichen Kindern!


17.03.2024 Verbandsrangliste Jugend in Thannhausen mit Sebastian Betz und Carolin Stiegler


Bereits am Samstagabend angereist, um am Sonntag topfit ins Turnier zu starten, legten die beiden ASVler Nachwuchstalente beim großen südbayerischen "Gipfel" in Thannhausen um 9.30 Uhr los. In der 6er-Vorrunde von Sebastian waren wahrlich keine leichten Gegner - schon im 1. Einzel hagelte es eine absolut nicht einkalkulierte Niederlage gegen Kaindl, der von seinem Vater (selbst Topspieler) bestens vorbereitet wurde. Das zweite Einzel war wesentlich einfacher, ging mit 3:0 an Sebastian, jedoch wußten er und sein Trainer Marco Holzberger, dass in der Gruppe noch zwei hochkarätige Spieler kamen, aber Sebastian nur noch sich eine Niederlage zum Weiterkommen max. leisten konnte. Im 3. Match gegen Zeiler, einem Gegner, den er sowohl schon geschlagen, als auch gegen ihn verloren hatte, kam es bereits im 3. Spiel zum alles entscheidenden Match - Zeiler hatte tatsächlich das Glück gepachtet - mehr als 15 Netzroller und Kantenbälle in 5 spannenden und mit tollen Ballwechseln gespickten Match, schaffte der ASVler es doch, sich nicht über all das Pech aufzuregen und kämpfte den Ausnahmespieler aus Altdorf nieder. Zwar kam gegen Bohan vom FC Bayern dann die fast erwartete Niederlage, aber Sebastian zog verdient in die Runde der besten 7 ein. Ein langer Tag von 8 bis 20.00 Uhr fand für Sebastian ein doch sehr glückliches Ende - in seinem 1. Jahr U13 schaffte er durch weitere Siege - u.a. in einen Spitzenmatch gegen Jona Rabl aus Dachau - und einer Niederlage gegen den Turniersieger Schäffler den Sprung auf Platz 3 und damit die sofortige Quali für das 2. Verbandsranglistenturnier im Juli in Esting. Carolin hatte bei den U15 Mädels ein wenig kleiner gesteckte Ziele - sie war als Nachrückerin in dieses Feld gekommen und schlug sich besser als zuletzt bei der Verbandsbereichsrangliste in Chieming, so dass Trainerin Merkle-Wudi durchaus zufrieden war mit dem Abschneider der jungen Sulzkirchnerin - sie schlug Dian He aus Ingostadt in 4 Sätzen (in Chieming gab es noch eine enge 2:3-Niederlage) und sogar die Turniersiegerin aus Chieming, Angelina Koch aus Straubing schaffte die ASVlerin in 4 Sätzen am Ende des langen Turniertages. Nur 5 Bälle schlechter als Koch landete sie auf Platz 12 und zeigte gegen fast alle Gegnerninnen, dass nicht viel oft zum Satzgewinn fehlte - auch für sie ein guter Tag!






16.03.2024 Auswärtssieg der Herren I in Beratzhausen mit 7:3 - Tabellenführung behauptet!


Die Tischtennis-Herren des ASV Neumarkt haben am Samstagabend mit einem 7:3-Sieg beim ehrgeizigen Aufsteiger TTV Beratzhausen in der Bezirksliga West einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft gemacht. Das Gayr-Quartett hatte bei schwierigen Lichtverhältnissen auch zahlreiche Zuschauer gegen sich, meisterte die schwere Auswärtshürde letztlich souverän. Nach ausgeglichenen Eingangsdoppeln geriet der ASV zunächst in Bedrängnis als der bärenstark aufspielende Miethaner mit einem 3:2-Sieg gegen Michael Hoffmann in Führung brachte und Kapitän Christian Gayr gegen Tran mit einem 11:9-Erfolg im fünften Durchgang auf der letzten Rille gerade noch Schlimmeres verhindern konnte. Das hintere Paarkreuz des ASV erweist sich immer stärker als Trumpfkarte des Spitzenreiters. Marco Holzberger und Marco Sommer punkteten jeweils sicher mit 3:1 gegen Kern und Schwager. Im zweiten Durchgang fand auch Christian Gayr beim 1:3 gegen Miethaner kein Mittel, so dass bei den Beratzhausener Fans nach dem 3:4-Anschlusspunkt wieder Hoffnung aufkeimte. Beim Duell Dominic Tran gegen ASV-Zweier Michael Hoffmann kochten von beiden Seiten die Emotionen hoch. Fünf Sätze lang bekriegten sich die Kontrahenten und am Ende holte sich Michael Hoffmann in diesem gleichwertigen Match den letzten Ball zum 11:9-Sieg. Ruhe brachte derweil die ASV-Hinterachse wieder an die Tische. Marco Sommer markierte gegen Kern mit 3:1 den Siegpunkt und Marco Holzberger baute mit dem 3:0 gegen Schwager sicher seine starke Einzelbilanz aus.



Bildtext (Foto: Gerhard Scheibl):
Marco Sommer markierte beim 7:3-Sieg des ASV beim TTV Beratzhausen den Siegpunkt.


Auch beim zweiten ASV-Team leben die Hoffnungen auf den Bezirksligaaufstieg weiter. Wegen mehrerer Erkrankungen trat der ASV II mit dem letzten Aufgebot in der Bezirksklasse A - als Tabellenführer ohne ihre Nummer 1 und 2 - beim stark abstiegsgefährdeten TSV Wolfstein an, konnte die Tabellenführung aber in einem bis zum letzten Ballwechsel spannenden Match mit einem hauchdünnen 6:4-Auswärtssieg verteidigen. Durch jeweils zwei Einzelsiege von Gerhard Scheibl und Larissa Trommer gelang das Kunststück. Zuvor hatten die Gastgeber beide Doppel gewonnen und durchaus Gelegenheiten, die Partie für sich zu entscheiden.

Ersatzgeschwächt musste das zweite Jugendteam in der Landesliga eine klare 0:10-Niederlage beim ASV Burglengenfeld einstecken - ohne ihre Nr. 1, Ian Ruppert war das Rumpf-Team chancenlos.


17.03.2024 Verbandsrangliste in Thannhausen mit Betz und Stiegler


Kommenden Sonntag treten zwei Nachwuchsspieler des ASV Neumarkt bei der Verbandsrangliste in Thannhausen an. Sebastian Betz kommt aus der U11 in die Altersklasse U13 und wurde gleich für diese Rangliste freigestellt - wir sind gespannt, wie er sich mit Coach Holzberger am Sonntag schlägt! Carolin Stiegler gewann in der U15 die Bezirksrangliste und schwächelte etwas bei der Verbandsbereichsrangliste in Chieming - erfreulicherweise bekam sie jetzt ein Ticket für Thannhausen und wird von Jugendleiterin Merkle-Wudi am Sonntag gecoacht. Wir wünschen den beiden viel Glück!


10.03.2024 Bezirksminimeisterschaften bei ASV - mit 72 Teilnehmern eine erfreuliche Teilnehmerzahl!


Zahlreiche Fans (Trainer, Eltern, Großeltern, Geschwister) reisten zur Bezirksminimeisterschaft zum ASV Neumarkt an - der Ausrichter hatte für die Austragung möglichst optimale Bedingungen geschaffen - für die meisten Partien konnten Schiedsrichter vom ASV für faire Bedingungen und komplikationsfreie Spiele sorgen und der Verkauf war gut bestückt. Von den Jüngsten bis zu den "Großen" - es kämpften alle Mädels und Jungs mit großem Eifer um die Punkte! Teils kamen schon beeindruckende Ballwechsel zustande - die Erstplatzierten zogen die Tickets für den Verbandsentscheid! Das Kampfgericht sorgte für eine sehr zügige Abwicklung und so konnten die Sieger bereits um 14.00 Uhr gekürt werden!


Hier die Ergebnisse:


Altersklasse 0 - 8 Jahre Jungs:

1. Riecke, Fabian (TTV 1980 Beratzhausen)
2. Zschake, Anton (TV Barbing)
3. Jahn, Daniel (FC Zandt)
4. Feyrer, Leo (TSV Berching)


Altersklasse 9-10 Jahre Jungs:

1. Auflitsch, Konstantin (SV Burgweinting)

2. Volz, Thomas (TTV 1980 Beratzhausen)
3. Höß, Bastian (TTV 1980 Beratzhausen)
4. Meier, Sebastian (TV Etterzhausen)
5. Louis, Vogl(TTC Lam)
6. Kiesl, Bastian (FC Zandt)
7. Mehringer, Martin (TSV Berching)
8. Köbl, Moritz (SC Pollanten)


Altersklasse 11-12 Jahre Jungs:

1. Hollnberger, Florian (ASV Undorfl)
2. Kammerer, Korbinian (TTV 1980 Beratzhausen)
3. Siegert, Romeo (DJK-SV Pilsach e.V.)
4. Csaki, Benedek (ASV Undof)
5. Bakos, Ketel (TSV NeustadUDonau)
6. Mayer, Kay (FC Zandt)
7. Gerber, Lukas (SC Pollanten)
8. Wöhrmann, Michael (TSV Neustadt/Donau)

Altersklasse 0 - 8 Jahre Mädels:

1 . Beer, Antonia (1 . FC Rötz 19't9 e.V.)
2. Kehl, Feli (TSV Neustadt/Donau)
3. Späth, lsabella (FC Zandt)
4. lbler, Laura (DJK-SV Pilsach e.V.)


Altersklasse 9-10 Jahre Mädels:

1. Küller, Elisa (TV Barbing)
2. Reitmeier, Magdalena (TSV NeustadUDonau)
3. Fuchs, Emilia (SC Pollanten)
4. Eisenreich, Lina (FC Zandt)
5. lvaniuk, Olena (1. FC Rötz 1919 e.V.)
6. Weiß, Linda (TTV 1980 Beratzhausen)




Altersklasse 11-12 Jahre Mädels:

1. Kohler, Franziska OTV 1980 Beratzhausen)
2. Dietl, Lana (TV Barbing)
3. Jvaniuk, Lisa (1. FC Rötz 1919 e.V.)
4. Markert, Svenja (l-SV Siegenburg)
5. Setzer, Fabienne (DJK-SV Pilsach e.V.)
6. Linner, Anna (l-SV Siegenburg)
7. Pöschl, Christina (FC Zandt)



  • IMG_5603
  • 1000072414
  • IMG_5560
  • 1000072409
  • 1000072419
  • IMG_5575
  • Mädels 0 bis 8
  • IMG_5605
  • IMG_5599
  • IMG_5542
  • 1000072399
  • 1000072400
  • 1000072406


Hochkonzentriert gingen alle Sonntag an die Arbeit - Spieler, Zähler, Kampfgericht....

Es gab heiße Kämpfe um die begehrten Plätze auf dem Stockerl!


09.03.2024 Heimsieg im Derby gegen Tabellenzweiten Velburg mit 6:4


Zum Heimspiel gegen Velburg am Samstagabend kam es zum Showdown des Tabellenersten ASV Neumarkt und dem Tabellenzweiten Velbug. Diesen Leckerbissen wollten sowohl auf ASV- als auch auf Velburger Seite zahlreiche Zuschauer beobachten - sie unterstützten lautstark ihre Teams! Die Doppel zu Beginn der Partie gingen ausgeglichen an beide Teams - Familie Lehmeier besiegte Hoffmann/Sommer 3:0 und die ASVler Gayr/Holzberger besiegten Mayer/Achhammer 3:0 - es stand 1:1. Die Spitzeneinzel Hoffmann - Lehmeier Andy und Gayr - Mayer teilten sich ebenfalls beide Teams - Gayr gewann knapp 11:9 im 5. Satz - Lehmeier A. siegte in einem hochklassigen Match 3:0 gegen Michael Hoffmann. Dann kam die Stunde des hinteren Paarkreuzes: Marco Sommer siegte gegen Achhammer in 4 Sätzen und der jüngste im Bunde - Marco Holzberger holte gegen Michael Lehmeier einen klaren 3:0-Sieg und damit das 4:2 für die ASVler.
Im zweiten Durchgang kämpfte Hoffmann gegen Mayer ebenso konsequent, wie bereits in Doppel und 1. Spiel - diesmal aber mit dem besseren Ende für den ASV - 3:0 holte Hoffmann den 5. Punkt! Gegen den sehr stark aufspielenden Andy Lehmeier konnte auch Christian Gayer nicht bestehen - das Spiel ging 3:0 an den Gast. Während Marco Sommer nach 2:0 gegen M. Lehmeier zunehmend unter Druck geriet, holte zwischenzeitlich Marco Holzberger ebenso souverän wie im 1. Spiel mit 3:0 den Sieg gegen Achhammer und damit den wichtigen 6. Punkt für den Gastgeber - Marco Holzberger kämpfte hartnäckig, verlor aber die Satz 4 und 5 jeweils 10:12 und der Endstand 6:4 für den ASV Neumarkt war das bereits vermutete enge Spiel gegen den Zweiten TV Velburg. Unsere Herren I führen nun 3 Punkten Vorsprung vor Velburg und treten kommenden Samstag bereits erneut in Beratzhausen gegen die Gastgeber an.

Marco Holzberger - derzeit in bestechender Form!




09.03.2024 Landesliga-Jugend verliert kanpp zuhause gegen Lauf


Die Jugend um Ian Ruppert kämpfte sehr engagiert gegen die Gäste aus Lauf, die derzeit auf Tabellenplatz 3 stehen. Laura Simon - noch nicht ganz fit, zeigte gegen die 3 Jungs aus Lauf tolle Ballwechsel, mehrere Sätze gingen in die Verlängerung, jedoch fehlten nach 2 Wochen Pause einige Körner, trotz großem Kampfgeist. Amelie und Ian zeigten im Doppel zu Beginn, dass sie zu den starken Doppeln der Liga gehören - 3:0 und der Sieg gegen die Gäste war der Lohn. Auch Amelie hatten in den Einzeln ihre Momente, Satzgewinne und Sätze in der Verlängerung gingen ebenfalls an die Gäste - nur Ian Ruppert zeigte ein blitzsauberes Noppenspiel und mit viel Kampgeist besiegte er nacheinander alle Gästespieler - obwohl Nr. 1 und 2 wesentlich bessere TTR-Werte hatten und dennoch der Nr. 1 der Landesligamannschaft nicht widerstehen konnten - eine tolle Leistung und ein knappes 4:6, das in Anbetracht der teils engen Matches auch anders hätte ausgehen können. Obwohl es keinen Punkt für den ASV gab, war der Einsatz unserer 3 Spieler sehr erfreulich.



03.03.2024 Verbandsbereichsrangliste in Chieming mit Amelie Geiler und Carolin Stiegler


Am Sonntag ging die Reise nach Chieming schon um 6.00 Uhr morgen los. Ein sehr lange Tag wartete auf die Mädels, die in Altersklasse U19 (Amelie) und U15 (Carolin) antraten. Nach rund 1 1/2 Stunden Wartezeit spielten die Mädels endlich ihr erstes Spiel - die Organisation war mit all den Spielern offensichtlich überfordert, so kamen unsere Mädels erst gegen 22.00 Uhr nachts wieder zuhause an!
Amelie hatte in Ihrer Vorrunde einen klasse Start, besiegte Deinzer in 4 Sätzen und stand am Ende der Vorrunde, nachdem ausgerechnet das letzte Vorrundenspiel gegen Ostner leider als Aussetzer bezeichnet werden konnte, als Gruppenvierte unter den besten 8 Spielern der Hauptrunde. Carolin, mit ihrer BOL-Erfahrung und hoher TTR-Punktzahl wohl in den Kreis der Mitfavoriten zu zählen war, zeigte im ersten Spiel gegen Ferstl aus Breitenbrunn schon, dass ihr Nervenkostüm diesmal nicht das Beste war und verlor gleich ein sehr wichtiges Match, knapp in 5 Sätzen. Im Laufe des Tages zeigte sie teils klasse Bälle, aber auch ungeduldige Aktionen, die am Ende einen 6. Platz bescherten und damit zumindest die Qualifikation für das 2. Verbandsbereichsranglistenturnier. Besser erging es Amelie, die nach dem einen weniger guten Spiel in der Hauptrunde bis zum Umfallen kämpfte und noch mit zwei Siegen belohnt wurde, wobei gegen Dietl aus Straubing, die 120 Punkte mehr als sie hatte, ein echter Überraschungssieg gelang. So platzierte sich auch Amelie am Ende auf einem für sie tollen 6. Platz und ebenfalls der Qualifikation für das 2. VBBRL. In Anbetracht dessen, dass Amelie bei der Bezirksrangliste nur einen 6. Platz belegte und als späte Nachrückerin ins Feld kam ist der Platz 6 unter 14 Spielerinnen für sie eine richtig gute Leistung.


Amelie Geiler in Chieming mit einem überraschenden 6. Platz!




24.02.2024 Heimspiel ausgefallen - Teugn musste krankheitsbedingt absagen - Jugend Groß-Spieltag


Die Herren I hatten einen ruhigen Samstag - Ihr Gegner Teugn teilte kurzfristig mit, dass ein Spiel krankheitsbedingt nicht zustande kommen kann - die ASVler haben infolge des mittlerweile eng gestrickten Terminplans und der nicht vorhandenen Hallenzeiten hier keine Option für eine Spielverlegung. So ging das Spiel 10:0 an die ASV-Herren.

Am Samstag hatte die Jugend einen Großkampftag: Jungs I - Jungs II und Jungs III traten in heimischer Halle um 10.00 Uhr an:

Nach den Aufstiegen von drei Jugendteams der Tischtennisabteilung des ASV Neumarkt tun sich die Schützlinge der ASV-Trainer in den nächsthöheren Spielklassen noch schwer. Am Wochenende standen für die ASV-Talente gleich vier Begegnungen auf dem Spielplan. Die schwerste Aufgabe hatte dabei sicherlich das erste Jugendteam in der höchsten Bayerischen Spielklasse, der Verbandsliga Nordost, zumal man gegen Klassenprimus TV Hilpoltstein auch noch auf die starke Marlene Maget verzichten musste. Der Hilpoltsteiner Nachwuchs verfügt durchwegs über hochklassige Jugendspieler, die 5 x pro Woche trainieren und ließ beim 10:0-Kantersieg im ASV-Sportzentrum auch keine Zweifel an seiner Überlegenheit aufkommen. Dennoch zeigten die ASVler tolle Ballwechsel und zwei Satzgewinne von Emely Wolfrum und eine knappe 2:3-Niederlage von Jakob Zipf gegen Forgacs standen am Ende auf der Habenseite. Leider konnte sich Zipf aber für eine starke Einzelleistung am Ende nicht belohnen.
Die dritte Niederlage handelte sich das zweite Jugendteam des ASV zuhause gegen den Tabellenzweiten ASV Burglengenfeld ein. Die Gäste aus Burglengenfeld traten mit 3 Jungs an, die zwischen 100 und 250 TTR-Punkten mehr hatten und klarer Favorit waren. Die beiden ersten Einzel von Ian Ruppert gegen die Nr. 2 und Laura Simon gegen die Nr. 1 gingen nach harter Gegenwehr im 5. Satz knapp an die Gäste. Nach einem 0:4-Rückstand punktete Laura Simon. Beim zweiten ASV-Sieg von Ian Ruppert war die Partie längst zugunsten der Gäste entschieden.
Dennoch hatten die Jungs II am Ende zwar keine Punkte, aber doch ein starkes Spiel abgeliefert und dem Gast durchaus Respekt abgerungen.
Den Lichtblick des Spieltags lieferte in der Bezirksoberliga die dritte ASV-Jugendmannschaft am Samstag mit dem 6:4-Heimsieg gegen den TSV Strahlfeld. Die ASVler mussten mit Ersatz antreten - Oliver Künel kam somit zu seinem Einstand im ASV-Team gleich in der BOL und zeigte durchaus starke Bälle als Neuling in der Mannschaft. Sebastian Betz mit drei Einzelsiegen und Carolin Stiegler, die zweimal erfolgreich war, waren die Sieggaranten und brachten zusammen mit ihrem Doppel das Kunststück fertig und siegten unerwartet. Im Sonntagsspiel beim ESV 1927 Regensburg musste die ASV-Jugend III mit einer 3:7-Niederlagen gleich wieder einen Dämpfer hinnehmen, Michael Macho rang dem Gegner ein Spiel ab, ebenso Sebastian zwei - doch der ausgeglichene Gastgeber siegte verdient.


17.02.2024 Auswärts-Sieg Herren I in Train


Die Tischtennis-Herren des ASV Neumarkt haben sich mit einem sicheren 9:1-Auswärtssieg beim Schlusslicht FC Train die Tabellenführung in der Bezirksliga West zurückgeholt. Mit 19:5 Zählern geht das Gayr-Quartett nun auf Platz 1 in die heiße Phase im Titelrennen. Mit jeweils einem Punkt Rückstand ist der TV Velburg und der TSV Siegenburg III dem ASV gefährlich auf den Fersen. Beim FC Train, für den der Abstieg wohl kaum noch abzuwenden ist, ließ der ASV von Beginn an keinen Zweifel daran wer Herr im Haus ist. Zwei klare 3:0-Doppelsiege gaben dem Gast aus Neumarkt Selbstvertrauen, für den Michael Hoffmann und Christian Gayr in der Vorderachse zum 4:0 nachlegten. Das wirklich Spannende in dieser Partie war, wie die Premiere der erst 13jährigen Marlene Maget gelingen würde, die den erkrankten Marco Sommer ersetzte. Das ASV-Ausnahmetalent war damit wohl die jüngste Spielerin, die je in dieser Liga eingesetzt wurde. Schon im Doppel hatte sie sich an der Seite von Michael Hoffmann gut eingefügt. Im ersten Einzel zeigte Maget beim 1:3 gegen Lanzl noch Nerven, aber schon im zweiten Spiel überzeugte sie mit blitzsauberen Vorhand- und Rückhandtopspins beim 3:1-Sieg über Gigl und bewies, dass sie schon auf diesem Niveau mithalten kann. Mit Kapitän Christian Gayr, Michael Hoffmann und Marco Holzberger blieben gleich drei ASV-Akteure ohne Niederlage und freuten sich über eine gelungene Generalprobe vor den bevorstehenden schweren Aufgaben.




Marlene Maget spielt derzeit in der Verbandsliga-Jungs auf Position 2 - ebenso in der zweiten Herren II auf Position 2 und gestaltete ihren Einstieg bei den Herren I sehr positiv!


09.02.2024 Heimspiel-Sieg Herren I gegen Undorf


Mit einem unspektakulären 8:2-Heimsieg über den ASV Undorf wahrten die Tischtennis-Herren des ASV Neumarkt am Samstagabend ihre Titelchancen in der Bezirksliga West. Besondere Spannung kam bei der Partie nicht auf weil die Regensburger Vorstädter wohl zurecht zu den potenziellen Abstiegskandidaten gehören. So fuhren beide ASV-Doppel zu Spielbeginn relativ sichere Siege ein und als Christian Gayr, Michael Hoffmann und Marco Sommer unisono ihre ersten Einzel dank spielerischer Überlegenheit und etwas Glück gewannen war das Match bei einer 5:0-Führung fast schon entschieden. Eine vermeidbare 2:3-Niederlage von ASV-Youngster Marco Holzberger gegen Jürgen Sölch und das 1:3 von Kapitän Christian Gayr im Spitzeneinzel gegen Wein brachten für die Gäste wenigstens die verdiente Ergebniskosmetik. Damit war die Aufholjagd aber auch schon beendet. Michael Hoffmann markierte mit dem klaren 3:0 über Bachhuber den Siegpunkt und Marco Sommer und Marco Holzberger legten in der Hinterachse noch einmal zwei Einzelsiege drauf.



Bayerische Meisterschaft der Senioren in Dillingen vom 02.02.-04.02.2023 - Platz 3 für Merkle-Wudi


Jugendleiterin Evelyn Merkle-Wudi Ü60 und Melanie Stiegler Ü40 machten sich am Wochenende nach Dillingen auf, um bei den Seniorenmeisterschaften anzutreten. Während Melanie mit dem Favoriten der U55-Konkurrenz Peter Angerer im Mixed startete, hatte Merkle-Wudi ursprünglich nicht vor, im Mixed zu starten - mit Hannes Baier aus Dachelhofen trat sie dann aber in einer Oberpfälzer Kombi an. Die Gegner der ersten Runde hatten zusammen rund 300 TTR-Punkte mehr und obwohl sie alles versuchten, war in 3 sehr engen Sätzen am Ende in Runde 1 Schluss. Melanie mit dem späteren Bayerischen Meister Peter Angerer kam ebenfalls nicht über die Runde 1 hinaus. Während Melanie im Doppel mit Rösl auch in der ersten Runde nach hartem Kampf scheiterte, verzichtete Merkle-Wudi auf das Doppel. Im Einzel spielte Melanie gegen 4 Damen jeder gegen jeden - auch hier musste sie sich am Ende den anderen Damen geschlagen geben, während Merkle-Wudi am Samstag gegen zwei Materialspielerinnen - Heizmann aus Sinzing in 4 Sätzen und Heidi Philip in 5 teils engen Sätzen -niederkämpfte. So stand am Sonntag das Halbfinale mit Gerti Dietrich, der zigfachen Bayerischen Seniorenmeisterin und auch zuletzt bei den Deutschen Meisterschaften auf dem Treppchen, eine unüberwindliche Gegnerin vor ihr. Mit einem engagierten Start nahm Merkle-Wudi der Regensburgerin gleich den ersten Satz ab, verlor den zweiten 12:14 mit einem Kantenball und nahm Dietrich den 3. Satz ab. Ein Champion lässt sich aber nicht unterkriegen - es entwickelte sich ein Krimi und am Ende bezwang nach einem tollen Halbfinale Gerti Dietrich nicht nur Merkle-Wudi, die damit Platz 3 auf dem Treppchen einnahm, sondern holte sich gegen Karen Hellwig auch den Titel in einem ebenfalls 5-Satz-Krimi. Für Merkle-Wudi dennoch ein gutes Ergebnis und ein tolles Spiel, das doch eine Reihe von Zuschauern anlockte.



Links Karen Hellwig - Mitte Bay. Meisterin Gerti Dietrich - Rechts die beiden 3.Platzierten John und Merkle-Wudi - auf zur Deutschen Meisterschaft nach Hamm!




Bezirksrangliste am 04.02.2024 in Cham - Titel für Carolin Stiegler


Am Sonntag 04.02.2024 starteten 3 Trainer und 7 ASV-Spieler zur Bezirksrangliste und damit Qualifikation zur Verbandsbereichsrangliste. Erfolgreichste Spielerin des ASV war Carolin Stiegler in der U15-Konkurrenz. mit 5 Siegen belegte sie Platz 1 - nur gegen Ferstl aus Breitenbrunn war sie richtig gefortert und bewies Nervenstärke und siegte 12:10 im 5. Satz - Glückwunsch!
Ian Ruppert in der Jungs U19-Konkurrenz schlug sich bei der Bezirksmeisterschaft noch etwas besser - dieses Mal tat die Niederlage gegen Pfeil sehr weh - sie kostete eine bessere Platzierung für den noch 15jährigen U19-Spieler, der damit noch immer zu den jüngsten des Feldes gehört - am Ende stand Platz 5 unter 16 Teilnehmern - immer noch sehr beachtlich!
Unser Youngster Jasper Nausch mit seinen 8 Jahren hatte mit der Qualifikation zu diesem Turnier schon Erstaunliches geleistet - dieses Mal landete Jasper mit 5 Siegen und 4 Niederlagen auf einem guten 6. Platz unter 13 Teilnehmern, von denen die Meisten zwischen 11 und 12 Jahren sind - toll gemacht!
14 Starter waren bei den Jungs 15 am Start - darunter der Quali-Zweite Cedrik Wrede und Adam Nausch, der noch nachgerückt war. Cedrik setzte sich wieder einmal zu sehr unter Druck und belegte am Ende Platz 9, besser machte es Adam, er kam mit schlechterem Satzverhältnis auf einen guten 7 Platz - dennoch für beide Jungs, die erst seit einem knappen, bzw. halben Jahr richtig Tischtennis spielen, eine tolle Leistung und Lohn für ihr intensives Training!
Eine souveräne Vorstellung gab Laura Simon bei den U19-Mädels ab und bestätigte mit ihrem 3. Platz ihre ansteigende Form - lediglich gegen Gebhardt musste sie in den 5. Satz, den sie sich mit 11:7 aber doch sicher holte. Ihre Mannschaftskollegin der Landesliga-Jungs-Mannschaft, Amelie Geiler hatte das schlechtere Satzverhältnis am Ende und landete auf dem 6. Platz, zeigte gegen Scheerer aus Beratzhausen aber ein gutes 4-Satz-Match und behielt gegen Nitzschke im 5. Satz mit 12:10 die Nerven.
Damit haben sich Carolin und Laura für die Verbandsbereichsrangliste in Chieming qualifiziert und vielleicht gibt es noch für den einen oder anderen Chancen als Nachrücker


von links: Amelie - Laura - Ian - Jasper - Adam - Cedrik



Siegerin U15 Bezirksrangliste Cham: Carolin Stiegler


03.02.2024 - Start der 1. Herren in die Rückrunde - 5:5 auswärts in Regensburg!


Am Samstag startete die 1. Herren als Tabellenführer in die Rückrunde der Bezirksliga West. Im Auswärtsspiel gegen die SG Post/Süd Regensburg III lief zu Beginn alles nach Plan. Hoffmann/Sommer schlugen nach Verlust des 1. Satzes in 4 Sätzen das Doppel Gabler/Quach ebenso wie Gayr/Holzberger in einem engen Doppel Breitkreutz/Findling, die im 5. Satz 12:10 die Oberhand behielten. Im 1. Einzel verkürzten  die Gastgeber in einem ebenso engen Match von Breitkreuz gegen Hoffmann auf 1:2 (ebenfalls im 5. Satz 12:10 - aber diesmal an die Gastgeber). Mannschaftsführer Gayr, der gesundheitsbedingt zuletzt Trainingspause einlegen musste, kämpfte sich ebenfalls in den 5. Satz, der jedoch auch an die Gastgeber zum 2:2 ging. Kurzen Prozess machte Marco Holzberger, Neumarkts Nr. 4 mit Quach und sorgte mit 3:0 für die Führung der Neumarkter zum 3:2. Sehr unglücklich lief das Spiel für Marco Sommer - er unterlag in den beiden 1. Sätzen mit jeweils 12:10 und fand im 3. Satz überhaupt nicht mehr zu seinem Spiel, so dass Findling auf 3:3 ausgleichen konnte. Im Einzel der an 1 gesetzten Spieler unterlag Gayr - wieder im 5. Satz - gegen Breitkreuz und der Gastgeber ging mit 4:3 in Führung. Michael Hoffmann glich gegen Gabler zum wichtigen 4:4 aus. Quach siegte anschließend gegen Sommer und ein glänzend aufgelegter Marco Holzberger sicherte dem Tabellenführer zumindest das Unentschieden und damit einen klassischen Fehlstart abwenden. Die 3 ersten Teams rückten damit noch enger zusammen in der Tabelle, bleibt zu hoffen, dass die ASVler schnell wieder in die Spur finden!



25.01.2024 - Heimspieltag ASV-Teams


Donnerstag um 19.30 Uhr fand der erste große Heimspieltag beim ASV Neumarkt in der Rückrunde statt - 3 Teams in der ASV Turnhalle auf der einen Seite - Trainingsbetrieb Jugend auf der anderen Hälfte - mit anderen Worten "die Halle war voll" und mitten drin, wie an jedem Heimspieltag Abteilungsleiter Stefan Hoffmann. Die Herren II - Tabellenführer der Bezirksklasse A sammelten mit Guhr - Maget - Merkle-Wudi und Wolfrum ihren zweiten Heimsieg ein, jedoch machte es ihnen der SV Pollanten enorm schwer: nach zwei gewonnenen Doppeln und einem klaren 3-Satz-Sieg von Nachwuchstalent Marlene Maget sah es nach einem eindeutigen Ergebnis aus. Markus Guhr hatte nach den Strapazen des letzten Wochenendes mit Bay. Meisterschaft und viel Organisation davor und Nacharbeiten, keinen guten Tag erwischt und rackerte vergeblich in beiden Einzeln - wären Marlene befreit aufspielte und auch das zweite Einzel souverän 3:0 gewann. Wolfrum machte zwar gegen Körner ein tolles Match, unterlag aber ebenso wie Merkle-Wudi. Harald Schwarz hatte eine starken Einsatz und forderte beide Damen bis in den 5. Satz letztlich trugen die Einzelpunkte Merkle-Wudi und Wolfrum zum knappen 6:4-Sieg bei.
Die 4. Mannschaft - im Abstiegkampf arg gefordert, trat mit zwei Nachwuchsspielern an und Ian Ruppert mit zwei Siegen und Amelie Geiler mit einem Klasse-Match gegen Holland (5-Satz-Sieg), sowie Larissa Trommer mit 5-Satz-Sieg gegen Schmid, sicherten das verdiente 5:5 und damit einen Punkt gegen den Abstieg. Die 6. Mannschaft tat es dann der 5. gleich, tat sich als Tabellenführer der Bezirksklasse D jedoch gegen TSV Wolfstein II enorm schwer. Nach zwei Doppelsiegen und einem Sieg von Günther Wild, verloren Wolrab, Köbl und Blaha die weiteren Einzel und Wolfstein glich aus. Wild und Wolrab sicherten am Ende das Unentschieden einer hartumkämpften Partie.


Am Samstag steigen die Jugendteams in die Rückrunde ein - erstmals nach 3 Aufstiegen Ende 2023 in ihren Ligen! Es beginnen die Jungs I zuhause gegen Post SV Nürnberg um 10.00 Uhr in der Verbandsliga Nordost. Auswärts tritt die zweite Jungs um 10.00 Uhr in Kornburg an - sie hat mit ihrem Aufstieg aus der BOL den Platz der Jungs I in der Landesliga Westnordwest geschafft. Die in die Bezirksoberliga aufgestiegene Jungs III ist eine Woche später dran.
Mit diesen Aufstiegen kann sich die Jugend des ASV Neumarkt Tischtennis mit hochklassigen Nachwuchsspieler aus Bayern messen - auch wenn die Fahrten und Spielpläne alles von den Trainern fordern - für die Entwicklung der Spieler ist es nicht nur notwendig in diesen Ligen vertreten zu sein, sondern vor allem auch Lohn für das große Engagement der ASV Nachwuchsspieler! In der Jungs IV sind mit Toni und Oliver zwei Spieler des Gluck-Gymnasiums neu im Team - sie sind vor kurzem zum ASV Neumarkt gestoßen und zeigen schon, dass sie in der vierten Mannschaft sicherlich mitmischen können!



20./21.01.2024 - Bayerische Meisterschaften Damen und Herren A


Die 76. Bayerischen Tischtennismeisterschaften der Damen und Herren in der Neumarkter Hauptschule West waren am Wochenende ein echtes sportliches Highlight in der Jurastadt.
An den zwei Turniertagen wurden den TT-Fans aus Nah und Fern spektakuläre Spiele und Ballwechsel geboten. Bereits zum vierten Mal in Folge war die TT-Abteilung des ASV Neumarkt Ausrichter des bayerischen Eliteturniers und das ASV-Team um die Abteilungsleiter Stefan und Michael Hoffmann erhielt großes Lob von höchster Stelle. Der Präsident des Bayerischen Tischtennis-Verbands, Konrad Grillmeyer zog ein hochzufriedenes Fazit: „Die Bayerischen Meisterschaften waren wieder hervorragend organisiert, da gibt es kaum noch Steigerungsmöglichkeiten“.
Ein gutes Pflaster für Titelverteidiger war Neumarkt indessen nicht. Lediglich Naomi Pranjkovic und Laura Tiefenbrunner vom SV DJK Kolbermoor verteidigten im Damendoppel ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich. Die junge Garde hat diesen Titelkämpfen eindeutig ihren Stempel aufgedrückt und für eine Wachablösung gesorgt.                                                                            Der „TT-König“ von Neumarkt war eindeutig Daniel Rinderer aus dem Zweitligateam des TTC Fortuna Passau. Rinderer, ausgestattet mit einer bemerkenswerten Athletik und Spielintelligenz, schaffte das Kunststück sowohl im Einzel, Doppel und Mixed Bayerischer Meister zu werden und wurde zurecht für den Triple-Erfolg gefeiert. Der junge Passauer wiederholte damit seinen Einzeltriumpf aus 2020 und hatte im Halbfinale den an Nummer eins gesetzten „Altmeister“ Alexander Flemming in einem Match mit einer Serie an unglaublichen Ballwechseln mit 4:2 ausgeschaltet. Sein Finalgegner, Titelverteidiger Tom Schweiger vom TSV Windsbach hatte zuvor mit Roman Rosenberg vom Drittligisten TTC Wohlbach mit 4:0 kurzen Prozess gemacht.
Im Endspiel mobilisierte Daniel Rinderer nach seinem Mammutprogramm noch einmal alle Kraftreserven und wies Schweiger, der zu spät alles auf eine Karte setzte, mit 4:1 in die Schranken. Bei den Damen hätten im Vorfeld wohl nur wenige auf die neue Titelträgerin getippt, aber die erst 15jährige Theresa Faltermeier vom TSV Dachau zeigte, dass sie im zurückliegenden Jahr einen Riesensprung gemacht hat. Ohne Respekt vor großen Namen schaltete der Youngster die gesundheitlich leicht angeschlagene Vorjahressiegerin Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor) mit 4:1 im Halbfinale aus. Der Aufstieg der „jungen Wilden“ setzte sich im zweiten Halbfinale fort als die 13jährige Koharu Itagaki vom TSV Bad Königshofen die erfahrene frühere Bayernmeisterin Laura Tiefenbrunner mit 4:2 Sätzen aus dem Turnier warf. Im Finale endete der Siegeszug der zierlichen Itagaki, weil Faltermeier mit absolutem Siegeswillen und kompromisslosem Angriff beim 4:2 in diesem Jugendduell am Ende mehr Durchsetzungskraft bewies.
Für Triple-Sieger Daniel Rinderer dürfte es eine besondere Freude gewesen sein, dass er zusammen mit seinem jüngeren Brunder Jonas (TV Ruhmannsfelden) auch den Doppeltitel einheimste. Das Duo Hörmann/Zaus von der DJK SpVgg Effeltrich war beim engen 3:2-Triumph der Rinderer-Brüder allerdings ein absolut gleichwertiger Gegner. Zumindest ein schönes Trostpflaster für das Ausscheiden im Einzel war für Naomi Pranjkovic und Laura Tiefenbrunner die Titelverteidigung im Damendoppel. Im Finale gegen Faltermeier/Merk (TSV Dachau) gaben sie zwar den ersten Satz noch 5:11 ab, drehten aber danach das Match zu einem klaren 3:1-Erfolg. Bereits am Samstagabend hatte Daniel Rinderer an der Seite von Janine Hanslick (TTC Fürstenfeldbruck) im Mixed triumphiert.


Ergebnisse der Bayerischen Tischtennis-Einzelmeisterschaften in Neumarkt:

 Damen Einzel: 1. Theresa Faltermeier (TSV Dachau), 2. Koharu Itagaki (TSV Bad Königshofen), 3. Laura Tiefenbrunner und Naomi Pranjkovic (beide SV DJK Kolbermoor). Herren Einzel: 1. Daniel Rinderer (TTC Fortuna Passau), 2. Tom Schweiger (TSV Windsbach), 3. Alexander Flemming (TV Hilpoltstein) und Roman Rosenberg (TTC Wohlbach). Damen Doppel: 1. Pranjkovic/Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor), 2. Merk/Faltermeier (TSV Dachau). Herren Doppel: 1. Rinderer/Rinderer (TTC Fortuna Passau/TV Ruhmannsfelden), 2. Hörmann/Zaus (DJK SpVgg Effeltrich). Mixed: 1. Hanslick/Rinderer (TTC Fürstenfeldbruck/TTC Fortuna Passau), 2. Merk/Rosenberg (TSV Dachau/TTC Wohlbach).



Die Bayerischen Meister des Jahres 2024:

links Theresa Faltermeier - rechts Daniel Rinderer - wir gratulieren zum Titel!
(Fotos: Nils Rack, BTTV)




13.01.2024 Future Cup - Bayerische Meisterschaft U11 mit Sebastian Betz


Die Bayerische Meisterschaft U11 mit unserem Nachwuchsspieler Sebastian Betz und Trainer Marco Holzberger in Thannhausen kann man als erfolgreiches "Unternehmen" verbuchen. Sebastian war in seiner Gruppe an 1 gesetzt und spielte Samstag souverän in der Vorrunde - so kam er als Gruppenerster auch wie geplant in die Hauptrunde. Tolle Ballwechsel und taktisch von Marco gut auf die Gegner vorbereitet brachten im Achtelfinale gegen Antoine Lendroit vom FC Bayern mit 9:11, 11:6, 11:4 und 11:6 am Ende einen deutlichen Sieg und den Einzug in die Runde der letzten 8. Hier traf Sebastian ausgerechnet auf Lian Straub, den er bisher noch nie schlagen konnte. Mit 6:11, 8:11 und 7:11 war auch dieses Mal noch die Hürde zu hoch, so dass die Plätze 5-8 als nächstes anstanden. Beim TOP 14 im September hatte Sebastian seinen folgenden Gegner bezwungen: Willy Haas aus Ingolstadt und großes Nachwuchstalent lieferte dem ASVler ein hochklassiges Match, das etliche Zuschauer mitriss - 5:11, 9:11, 12:10 und 9:11 unterlag Sebastian dieses mal und hatte im vierten Satz mit Netzroller und Tischkannte in entscheidender Phase auch noch Pech "am Schläger" - er verlor in einem engen Spiel und sicherte sich am Ende Platz 7 unter 40 Teilnehmern aus ganz Bayern gegen Julian Schäufele in 4 Sätzen. Für den Bezirk Oberpfalz/Süd das beste Ergebnis unter den Startern und für unseren ehrgeizigen Spieler nicht ganz das gewünschte Ergebnis - aber das nächste Turnier kommt bereits im März. Hier hat Sebastian für die Verbandsrangliste Süd, nun in der nächsthöheren Altersklasse bereits einen Startplatz fix.


Sebastian mit Trainer Marco - Platz 7 Bayerische Meisterschaft U11 in Thannhausen

Sebastian Platz 7 bei der Bayerischen Meisterschaft U11




13./14.01.2024 Qualifikationsturniere zur Bezirksrangliste in Chamerau und Riedenburg


Das Qualifikationsturnier in Chamerau nutzten Michi Macho U19, Ian Ruppert U19, Laura Simon U19 und Jasper Nausch U13 - mit seinen 8 Jahren der Jüngste im Turnier - zur Vorbereitung auch auf die Rückrunde.
Während Michi einen schweren Stand hatte, sammelte Ian (mit seinem Noppenschläger gefürchtet) Sieg um Sieg und scheiterte im Endspiel lediglich an dem ebenfalls mit Noppen spielenden Simon Schneck aus Lam, der den besseren Tag erwischt hatte - Platz 2 und qualifiziert für die 1. Bezirksrangliste in Cham sprangen dabei für Ian heraus, der mit seinen 15 Jahren einer der jüngsten U19-Spieler war.
Laura Simon sicherte sich gegen 5 U19-Mädels Platz 1, musste jedoch erneut eine knappe 5-Satzniederlage gegen Anna Irrgang aus Chamerau einstecken - Laura ist damit ebenfalls qualifiziert! Jasper spielte gut, hatte in der Vorrunde aber wegen schlechterem Satzverhältnis das Nachsehen und landete hinten - dort war erneut das Satzverhältnis zu seinen Ungunsten und am Ende blieb Platz 8.

Am Sonntag beim zweiten Qualifikationsturnier am Wochenende in Riedenburg versuchten Cedrik Wrede und Adam Nausch U15, Michi Macho U19 und Jasper U13 ihr Glück. Eine tolle Vorrunde spielten Adam und Cedrik - beide an zwei in der Gruppe gesetzt, besiegten sie alle Gegner und zogen als Gruppenerste in die Zwischenrunde! Hier hatte Cedrik die glücklichere Auslosung und zog ohne Niederlage in die Endrunde ein - nach packendem Endspiel gegen Pickl aus Beilngries musste er sich nach 5 Sätzen mit einem nicht erwarteten Platz 2 „begnügen“ - damit ebenfalls qualifiziert.
Adam konnte nach schwerer Zwischenrunde nur um Platz 5-8 spielen und holte sich souverän den 5. Platz. Michi kämpfte gut, sammelte ebenfalls Siege, jedoch war die Qualifikation nicht machbar. Die Überraschung gab Jasper zum besten - unter 7 Teilnehmern, die zum großen Teil 11 und 13 Jahre alt waren, belegte er den "Hammer-dritten-Platz"! Qualifiziert für die Bezirksrangliste! Amelie Geiler, die durch 3 Teilnehmende schon qualifiziert war und nicht spielen musste, kommt ebenfalls hinzu, wie die bereits gesetzten Emely Wolfrum, Carolin Stiegler. Ein gutes Wochenende für die jungen ASVler Tischtennis-Spieler


unsere Spieler in Riedenburg von links: Michi Macho, Cedrik Wrede, Adam Nausch und Jasper Nausch (unser Nästhäkchen machte am Samstag und Sonntag satte 71-TTR-Punkte und legte tolle Spiele hin!)




14.01.2024 Bezirkseinzelmeisterschaften in Leistungsklassen Oberpfalz-Süd Senioren in Regensburg


Unsere Nr. 1 der 1. Herrenmannschaft, Christian Gayr qualifizierte sich am Sonnstag mit Platz 1 (was er selbst sich nicht ausgerechnete hatte) für die Bayerischen Seniorenmeisterschaften der Leistungsklassen Herren Ü40 Leistungsklasse A - eine tolle Leistung - Glückwunsch Christian!




15.01.2024 - unsere Herren III in Frühform beim Start in die Rückrunde!

am 11.01.2024 zum Start in die Rückrunde besiegten Krauser, Nunner, Scheibl und Willumat deutlich mit 9:1 ihre ASV-Kollegen von der ersatzgeschächten 4. Mannschaft. Montag ging es dann gleich ins Nächste Heimspiel gegen den FC Deining - hier kämpfte sich das Team in mehreren engen Spielen engagiert Match um Match zum am Ende deutlichen 7:3-Sieg, der jedoch auch viel knapper hätte ausgehen können - tolle Leistung Leute! "Man of the match" - Andrea Nunner mit zwei gewonnenen 5-Satz-Matches!




nach oben


E-Mail
Anruf
Karte
Instagram